Blog: Warum wir nicht zur Stadtratswahl in Siegburg antreten

Bereits vor mehreren Monaten haben wir uns in Siegburg schweren Herzens entschlossen, keine Kandidaten für die Wahl zum Siegburger Stadtrat aufzustellen.

Wir haben mehrfach über die Frage diskutiert. Wir waren uns einig, dass wir es sehr wichtig fänden, auch im Stadtrat vertreten zu sein. Das Feedback von Bürgern an Infoständen, persönliche Erfahrungen sowie Rats- und Ausschusssitzungen haben uns in dieser Frage immer wieder bestärkt.

Grund für unsere Entscheidung, trotzdem nicht anzutreten, war die Anzahl an aktiven Piraten in Siegburg, insbesondere in Hinsicht auf die lange Wahlperiode (die kommenden Stadträte werden für 6 statt 5 Jahre gewählt).

Wir sehen Wählerstimmen als Auftrag, als große Verantwortung. Eine Verantwortung, der wir über den gesamten Zeitraum der Wahlperiode gerecht werden müssen, sonst würden wir unseren eigenen Ansprüchen nicht gerecht werden.

Zum Zeitpunkt der Wahl hätten wir sicherstellen können, dass wir Stadträte hätten stellen können, auch für sachkundige Bürger hätten Aktive bereit gestanden.
Doch wenn im Laufe der Wahlperiode Stadträte ausgeschieden werden (z.B. durch Krankheit, Wegzug aus dem Stadtgebiet,…) wäre es sehr schwierig geworden, Ausfälle zu kompensieren, insbesondere mit einer nur kurzen Reserveliste. Wir wollten aber keinesfalls einen leeren Stuhl im Stadtrat hinterlassen.

Aus diesem Grund haben wir die schmerzliche Entscheidung getroffen, keine Kandidaten für den Siegburger Stadtrat aufzustellen und uns auf die Kreistagswahl zu konzentrieren.

Wir bleiben der Meinung, dass gerade die Siegburger Politik von den Piraten profitieren kann. Wir werden uns auch abseits des Stadtrats für die Belange der Siegburger Bürger einsetzen.


Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *